Aktuelle Branchenthemen, hochkarätige Redner, Preisverleihungen, attraktive Rahmenprogramme, Kinderbetreuung, legere Get-together und festliche Events – das sind die Jahrestagungen der HDV. Zweimal im Jahr treffen sich die HDV-Mitglieder und die mitgereisten Familien zu einem entspannten Wochenende mit vielen Informationen und inspirierenden Begegnungen. Der große Zuspruch – rund 90 Prozent der Mitglieder nehmen an den Tagungen teil – zeigt das unverminderte Interesse an persönlichem Austausch und zeitgemäßen Inhalten.

Auf der HDV-Frühjahrstagung findet die jährliche Mitglierversammlung sttatt und wird alljährlich gemeinsam mit dem Medienpartner AHGZ der „Deutsche Hotelnachwuchs-Preis“ im Rahmen eines Gala-Abends verliehen. Drei Finalisten präsentieren ihr Können den HDV-Mitgliedern, die wiederum über den Gewinner oder die Gewinnerin abstimmen.

HDV Frühjahrstagung 2020

Vom 27. bis 29. März 2020 findet die Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) im Europa-Park in Rust statt.

In diesem Jahr steht das Thema Recruiting im Mittelpunkt des Tagungs-Programms. Ein weiterer Höhepunkt ist die Endausscheidung des 9. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises. Rund 170 Teilnehmer werden in Deutschlands größtem Freizeitpark erwartet, um sich im Rahmen eines abwechslungsreichen Tagungsprogramms über aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Hotelbranche zu informieren.

Der Fokus der Tagung liegt auf dem Thema „Recruiting im 21. Jahrhundert“. Welche Wege, Methoden und Tools im modernen Recruiting wegweisend sind, präsentieren und diskutieren Hoteliers und HRExperten in Vorträgen und einem Podiumsgespräch. Mit dabei: Thomas Mack, Europa-Park, Thomas Corinth, IST-Hochschule für Management, David Depenau, Weissenhäuser Strand, Anke Maas, Leonardo Hotels Central Europe, Sebastian Niewöhner und Simon Janzen, Talentcube, Elouan Pêcheur, Parkhotel Stuttgart Messe-Airport, und Christa Stienen, Schenker Deutschland AG. Die aktuelle Stunde bestreiten Peter Hense von der Anwaltskanzlei Spirit Legal LLP und Fritz Dickamp, L.I.K.E Hospitality Consulting.

Zu den Highlights der diesjährigen Frühjahrstagung zählt die Verleihung des 9. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises gemeinsam mit der AHGZ. Aus den zahlreichen Bewerbungen hat die Fachjury wieder drei hochkarätige Finalisten auserkoren: Elisabeth Düren, Althoff Grandhotel Schloss Bensberg, Philipp Heinrich, Konferenzhotel Lufthansa Seeheim, und Josefine Mrosek, Felix im Lebendigen Haus, Leipzig. Die Endausscheidung findet im Rahmen eines festlichen Gala-Abends statt. Dort präsentieren sich die jungen Kandidaten und müssen sich dem Votum der anwesenden Gäste stellen.

Als Preise winken Kurse an den renommierten Hochschulen Cornell University in den USA und Hotelschool The Hague in den Niederlanden. „Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis ist eine unserer wichtigen Aktivitäten zur Förderung des Nachwuchses in der Hotellerie. Damit setzt die HDV seit vielen Jahren Zeichen, für ihre Mitglieder und für die Hotelbranche“, ist HDV-Vorstandschef Jürgen Gangl überzeugt.

HDV Frühjahrstagung 2019

Frühjahrstagung 2019 22. bis 24. März 2019, Welcome Hotel Bamberg

Zur Frühjahrstagung im fränkischen Bamberg zog der HDV-Vorsitzende Jürgen Gangl eine positive Bilanz für das HDV-Jahr 2018. Mit derzeit über 200 Mitgliedern sei ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Auch die unvermindert hohe Teilnahme an den Jahrestagungen dokumentiere das große Interesse an den gegenwärtigen HDV-Themen und an persönlichem Austausch. „Die HDV hat stets darauf geachtet, thematisch am Puls der Zeit zu sein. Darüber hinaus sind wir ein Networking-Verband. Die Vernetzung spielt bei uns eine wichtige Rolle“, so der HDV-Chef in seinem Eingangsstatement. Das HDV-Innovationsteam arbeite intensiv an den Inhalten „Außenwirkung“ und „neue Themen“. Des Weiteren zeige das Gütesiegel Exzellente Ausbildung“, von der HDV ins Leben gerufen, um Hotels mit einer hervorragenden Ausbildung auszuzeichnen, eine gute Entwicklung. Abschließend sprach der HDV-Vorstand drängende branchenpolitische Themen an und appellierte an die Politik, die Branche weniger zu regulieren und mehr zu fördern.

Im Fokus: Digitalisierung in der Hotellerie

Im Mittelpunkt der Tagung standen die Fragen, welchen Einfluss die Digitalisierung bereits auf die Hotelbranche hat und welche gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen die digitale Zukunft mit sich bringen wird. Sechs Experten referierten aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu dieser aktuellen Thematik und zeigten eindrücklich, welchen Stellenwert die Digitalisierung bereits einnimmt. Zum Auftakt stellte Prof. Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn die Anforderungen an die Digitalisierung in der Hotellerie vor. Klaus Flettner von der KFP Gruppe zeigte digitale Lösungen für Meetings, Moritz von Petersdorff-Campen von SuitePad berichtete über digitale Gästeansprache und Stefan Bezold von Infor Deutschland ging auf die Bedeutung der Digitalisierung für den Mittelstand ein. Was Gäste online wollen analysierte Fritz Dickamp von L.I.K.E Hospitality Consulting, und Karl-Heinz Land von Neuland digital vision & transformation gab unter dem Motto „Erde 5.0“ einen bemerkenswerten Ausblick auf die „digitale Evolution und Transformation“ unserer Gesellschaft.

8. Deutscher Hotelnachwuchs-Preis vergeben

Zur Nachwuchsförderung der HDV zählt die Verleihung des „Deutschen Hotelnachwuchs-Preises“, den die HDV gemeinsam mit der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ alljährlich an ambitionierte Nachwuchsmanager vergibt. Das Konzept: Nachwuchsführungskräfte können sich für den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis bewerben. Eine Fachjury trifft eine Vorauswahl und nominiert drei Finalisten. Im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung präsentieren sich die Kandidaten mit einem Kurzvortrag den HDV-Mitgliedern, die wiederum über den Gewinner oder die Gewinnerin abstimmen. In diesem Jahr hieß das Vortragsthema „Was braucht die Hotellerie heute, um Nachwuchs zu rekrutieren? Nennen Sie zu Ihrer Theorie zwei Beispiele.“ Sophie Gotte (31), Operations Manager im Marias Platzl Hotel in München, wusste mit ihrem Auftritt besonders zu überzeugen und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Rang zwei teilen sich Christina De Nardo-Hackenberg (28), Director of Convention Sales im Le Méridien Frankfurt, und Felix Riedl (29), Food & Beverage Manager im Steigenberger Frankfurter Hof. Als Hauptpreis wurde ein Sommerkursus an der angesehenen Cornell University in den USA vergeben, die Zweitplatzierten nehmen an speziell auf sie zugeschnittenen Sommerkursen an der renommierten Hotelschool The Hague im niederländischen Den Haag teil.

Die diesjährige HDV-Herbsttagung findet verbunden mit der Preisverleihung „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“ vom 15. bis 17. November 2019 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport statt. Der Termin für die nächste Frühjahrstagung steht ebenfalls schon fest: Vom 27. bis 29. März 2020 trifft sich die HDV im Europa-Park Rust.

HDV Frühjahrstagung 2018

HDV-Frühjahrstagung 6.-8. April 2018: Rolle des Hoteldirektors im Fokus

Stuttgart, 11.04.2018 - Die Wahl des Verbandsvorstandes, das Berufsbild des Hoteldirektors und die Preisverleihung Deutscher Hotelnachwuchs-Preis waren nur einige Themen auf dem Programm der Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das traditionelle Mitgliedertreffen fand in diesem Jahr mit rund 200 Teilnehmern im Crowne Plaza Düsseldorf-Neuss statt.

Wichtiger Punkt auf der Tagesordnung: die turnusmäßige Wahl des HDV-Vorstandes. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig von den Mitgliedern bestätigt. 1. Vorsitzender bleibt Jürgen Gangl, Direktor des Park Inn by Radisson Berlin-Alexanderplatz. Stellvertreter und 2. Vorsitzender ist David Depenau, Geschäftsführer vom Weissenhäuser Strand. Weiterhin in der Position des Schatzmeisters für die Finanzen zuständig ist Oliver Mathée vom Mediterana in Bergisch Gladbach. Ira Klusmann vom Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück und Bernhard Langemeyer vom Sheraton Düsseldorf Airport engagieren sich wie in den vergangenen zwei Jahren als Beisitzer im HDV-Vorstand.

Rückblick und Ausblick

In seinem Jahresbericht im Rahmen der Frühjahrstagung zog der HDV-Vorsitzende Jürgen Gangl eine positive Bilanz für das HDV-Jahr 2017. Mit 149 ordentlichen Mitgliedern und 58 Fördermitgliedern sei ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Die neue Website für das HDV-Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“, der gelungene Relaunch des Mitgliedermagazins HDV-Depesche und die Einführung eines 11-köpfigen HDV-Innovationsteams seien erfreuliche Entwicklungen. Auch das Gütesiegel Exzellente Ausbildung“, von der HDV ins Leben gerufen, um Hotels mit einer hervorragenden Ausbildung auszuzeichnen, zeige mit 51 zertifizierten Hotelbetrieben eine gute Entwicklung. Die mit rund 200 Teilnehmern konstant hohe Teilnehmerzahl an den Jahrestagungen dokumentiere das ungebrochene Interesse an aktuellen Branchenthemen und persönlichen Begegnungen. „Wir sind ein Networking-Verband, bei uns spielen der direkte Austausch, sich kennenzulernen und zu vernetzen eine wichtige Rolle“, betonte Jürgen Gangl in seinem Eingangsstatement. Abschließend sprach der HDV-Chef drängende branchenpolitische Themen an und appellierte an die verantwortlichen politischen Gremien, zeitnah praktikable Lösungen für die Hotellerie zu präsentieren.

Die Rolle des Hoteldirektors im Wandel

Welche wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen beeinflussen die Aufgaben des General Managers? Inwieweit sich die Anforderungen an Hoteldirektoren gewandelt haben und sich weiter verändern wurde von Experten aus den Bereichen Hotelmanagement, Recruiting und Human Resources in Vorträgen und Diskussionsrunden ausgiebig beleuchtet. Zum Auftakt stellte Matthias Wirth, Geschäftsführer von Konen & Lorenzen Recruitment Consultants, in einem Impulsvortrag wesentliche Faktoren vor, die für Veränderungen im Berufsbild des General Managers mit verantwortlich sind. Dabei ging der Wirth speziell auf die Bereiche Digitalisierung, Erwartungen von Investoren und Fachkräftemängel ein. Im Anschluss diskutierten neben Matthias Wirth, Bart Beerkens von den GCH Hotels, Holger Berg, General Manager des Mercure Hotel Berlin Wittenbergplatz, sowie Anke Maas, Leiterin HR Europa bei den Leonardo Hotels, mit Moderator Pierre-Emmanuel Derriks von der Yourcareergroup und dem Publikum über die neuen Anforderungen an Hotelmanager. Fragen wie die Notwendigkeit von akademischen Abschlüssen, der veränderte Umgang mit Mitarbeitern, die sich ändernden Erwartungen von Gästen, Betreibern und Investoren bildeten den Schwerpunkt der Podiumsdiskussion.

Aktuelle Stunde und Vorsorgemaßnahmen für den Ernstfall

Zu Gast in der Aktuellen Stunde war Tilman Herbrich von der Kanzlei Spirit Legal LLP. Er gab einen Überblick über aktuelle juristische Themen – vom Umgang mit Buchungsportalen und elektronischem Marketing bis zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Moderne Wege des Mitarbeiterrecruitings zeigte der Recruiting-Spezialist Arne Lorenzen vom Recruiting-Portal Hotelhead auf. Lorenzen stellte die App Hotelhead vor, über die Fach- und Führungskräfte ausschließlich online und mobil mit potenziellen Arbeitgebern zusammengebracht werden.

Eine insbesondere für Unternehmer wichtige Fragestellung brachte Berater Björn Grimm von Grimm-Consulting mit seinem Vortrag „Ich fall dann mal aus…“ den HDV-Mitgliedern näher. Er legte anschaulich dar, welche bedrohlichen Folgen eine schwere Krankheit oder der Tod eines Unternehmers für seinen Betrieb, die Mitarbeiter und seine Familie haben kann und zeigte wesentliche Vorsorgemaßnahmen für den Ernstfall auf.

Auf der HDV-Frühjahrstagung wurde die Möglichkeit geboten, in Echtzeit über das Smartphone ein Feedback zu den Diskussionen und Vorträgen abzugeben. Fragen und Kommentare wurden an eine Tag-Cloud gesendet und auf großen Bildschirmen angezeigt, sodass Redner und Moderatoren direkt darauf eingehen konnten. Diese Technik wurde von dem HDV-Fördermitglied envivo.event zur Verfügung gestellt.

7. Deutscher Hotelnachwuchs-Preis vergeben

Zur Nachwuchsförderung der HDV zählt die Verleihung des „Deutschen Hotelnachwuchs-Preises“, den die HDV gemeinsam mit der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ alljährlich vergibt. Neben einer Kurzvorstellung mussten die drei Kandidaten spontan eine besondere Aufgabe live bewältigen: Ein Mystery Beschwerde-Call, der von einem professionellen Tester des spezialisierten Mönchengladbacher Unternehmens NDS durchgeführt wurde. Besonders gut präsentierte sich Astrid Krauss (32), Director of Convention Sales im Frankfurt Marriott Hotel, und kam damit ganz oben auf das Siegertreppchen. Sie verwies mit einem überzeugenden Auftritt ihre Mitbewerber auf die Plätze. Rang zwei teilen sich Michael Nemecek (28), Food & Beverage Manager im Empire Riverside Hotel in Hamburg, und Raphael Steinhart (28), Operations Manager im Roomers München. Die Siegerin des Wettbewerbs wurde auf der HDV-Tagung im feierlichen Rahmen von den Veranstaltungsteilnehmern gekürt. Eine Fachjury traf die Vorauswahl und nominierte die Finalisten. Als Hauptpreis wurde ein Sommerkursus an der Cornell University in den USA vergeben, die Zweitplatzierten nehmen an Sommerkursen der Ecole hôtelière de Lausanne in der Schweiz teil.

Die diesjährige HDV-Herbsttagung findet verbunden mit der Preisverleihung „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“ vom 9. bis 11. November 2018 an verschiedenen Veranstaltungsorten in Berlin statt.